AGB

 

Liebe Kunden,

genascht ist ein Online Torten Studio, das auf Bestellung frisch backt. Jede Torte wird individuell für meine Kunden kreiert, weshalb ich, ausgenommen an den BACKSTAGE Freitagen, in meinem Studio keine Torten zur Verkostung anbiete. 

Gerne vereinbaren wir ein Beratungsgespräch per Telefon, oder du nutzt direkt das Termintool auf der Wedding Torten Seite.

Ich bitte dich vorab, Inspirationen zur Beratung vorzubereiten und im Idealfall an hallo@genascht.com zu schicken. Hier ist es, mit Blick auf besondere Veranstaltungen, wie Hochzeiten sinnvoll, etwaige Einladungskarten, Bilder vom Hochzeitskleid, dem Blumenbouquet, die anvisierte Dekoration sowie die Gästezahlen mitzubringen. Auch solltest du dir vorher Gedanken über das Budget der anzufertigen Hochzeitstorte, bzw. der anderen von mir angefertigten Produkte machen. Ich berate dich gerne umfassend über meine Produktpalette, sowie Preise.

Besondere Hinweise für meine Produkte

Die Ware sollte kühl, geruchsfrei und trocken gelagert werden. Du erhältst von mir detaillierte Informationen zur Lagerung im Rahmen der Beratung. Auf Wunsch dekoriere ich deine Torte mit frischen Blumen. Diese müssen vor dem Verzehr entfernt werden (es sei denn es handelt sich um essbare Blumen). genascht haftet nicht für den Fall, dass Blumen oder Teile von Blumen oder etwaige Dekoration mitgegessen werden.

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Für alle Leistungen von "genascht"© gelten ausschließlich meine nachstehende Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

1.Vertragsschluss und Preise
Mit Deiner Bestellung der Ware, z.B. durch Bestätigung des Angebots, kommt ein verbindlicher Vertrag zustande. Der Preis richtet sich u.a. nach der tatsächlichen Größe, sowie dem dekorativen Aufwand des jeweiligen Produktes, bzw. der vereinbarten Summe zum Zeitpunkt Deiner Bestellung. Etwaige Nachforderungen wegen späterer Änderungswünsche bleiben hiervon unberührt. genascht bietet ausschließlich eine Abholung der Produkte vor Ort im genascht Studio an.

2. Zahlung bzw. Fälligkeit der Gesamtsumme
Ich bitte meine Kunden, bei Eingang der Rechnung, den Gesamtbetrag innerhalb von 14 Tagen zu begleichen, spätestens jedoch bis 4 Wochen vor der vereinbarten Fertigstellung bzw. Lieferung/Abholung Deiner Bestellung. Dies kann entweder im Online Shop über Paypal, vor Ort in bar und per Kartenzahlung oder per Überweisung auf mein Bankkonto geschehen. Die Bankdaten findest Du auf der Rechnung. Sollte die Zahlung nicht fristgerecht erfolgen und ist der Käufer:in telefonisch oder per Email nicht zu erreichen, so behalte ich mir das Recht vor, den Auftrag zu stornieren. Etwaige Stornokosten bleiben davon unberührt. Bei Geschäftskunden kann die Zahlung auch per Rechnung erfolgen. Die Zahlungsart wird bei der Bestellung festgelegt. Der Rechnungsbetrag ist ohne Abzüge zu zahlen.

 

3. Wichtige Fristen für Änderungswünsche Deiner Bestellung
Etwaige Änderungswünsche mit Blick auf die Form, das Design und die Art der Torte können – unter Einhaltung wichtiger Ausschlussfristen – auch noch nach der Bestellung berücksichtigt werden, aber nur, wenn Du mir diese frühestmöglich mitteilst. Hier bitte ich zu berücksichtigen, dass meine Hochzeitstorten eine lange Herstellungs- und Planungsphase benötigen, zumal ich als Einzelunternehmerin nur eine limitierte Anzahl von Bestellungen aufnehmen kann. Wichtig ist, dass die endgültige Version deiner Bestellung bis spätestens 4 Wochen vor der Herstellung feststeht und mir auch mitgeteilt werden muss. Danach kann ich nur noch – nachfolgend näher bestimmte – Änderungswünsche berücksichtigen. In deinem eigenen Interesse solltest du mich vor allem bei Hochzeitstorten daher mindestens 3 bis 6 Monate vor der anvisierten bzw. vereinbarten Fertigstellung kontaktieren, falls ein Änderungsbedarf besteht.

Ungeachtet der vorstehenden Geschäftsbedingungen sind folgende Fristen zu beachten: Erfahrungsgemäß können bis maximal 4 Wochen vor Fertigstellung der Produkte „leichte Änderungen“ noch vorgenommen werden. Das betrifft in erster Linie Änderungen bzgl. der Farbe, Geschmackssorte sowie kleine Designdetails. Demgegenüber können größere Anpassungen wie etwa die Änderung von 3-stöckig auf etwa 1-stöckig, der Personenanzahl oder personalisierten Deko-Elementen nur vor der genannten 4-Wochen-Frist noch getätigt werden. Sollte ich bereits mit der Fertigung bzw. Zusammenstellung der Materialien begonnen haben, besteht nach Ablauf der 4-Wochen-Frist kein Anspruch auf eine Anpassungen. Daneben sind Anpassungen für die Geschmackssorte bis maximal 2 Wochen möglich. Nach Ablauf dieser Fristen sind Anpassungen nur im Ermessen von Genascht möglich! Bitte beachte, dass bei sehr kurzfristigen Bestellungen, d.h. 1 bis 2 Wochen vor dem vereinbarten Lieferdatum keine Anpassungen mehr möglich sind. Danke :)


4. Stornofristen und -kosten

Hochzeitstorten mit Beratungsgespräch
Bei schriftlicher Stornierung durch den Kunden/ die Kundin erstellt genascht eine korrigierte Rechnung. Es wird wie folgt berechnet: Stornierung ab schriftlicher Zusage seitens des Kunden/ der Kundin bis 15 Tage vor Abholtermin: 15% (= getätigte Anzahlung) des Rechnungsbetrages werden berechnet bzw. nicht erstattet. Stornierung ab 14 Tage bis zum Abholtermin ( Abholtermin = 14. Tag): die Anzahlung wird nicht erstattet sowie weitere 15% des vollen Rechnungsbetrages berechnet. Stornierung ab 7 Tage bis zum Abholtermin (Abholtermin = 7. Tag): die Anzahlung wird nicht erstattet sowie weitere 65% des vollen Rechnungsbetrages berechnet. Bei Änderungen, bezüglich des vereinbarten Abholtermins, behält sich genascht vor, die Umsetzbarkeit zu prüfen und eine Aufwandsgebühr von 10% des zu leistenden Rechnungsbetrages zu erheben, sollte an dem gewünschten Tag noch Kapazität sein. Sollte es nicht möglich sein, den Termin zu verändern, gelten die Stornogebühren.

genascht behält sich das Recht vor, nur zum Fälligkeitsdatum vollständig bezahlte
Aufträge auszuführen. Sonderanfertigungen, die genascht eigens für den Kunden/ die Kundin erstellt oder bestellt hat (z.B. Blumen, Cookiecutter) sind in jedem Fall vollständig vom Kunden/ von der Kundin zu bezahlen und vom Stornierungsrecht ausgeschlossen. Diese Ware geht nach vollständiger Bezahlung in den Besitz des Kunden/ der Kundin über. Dem Kunden/ der Kundin steht kein Widerrufs- oder Rückgaberecht gemäß §§ 355, 356 BGB zu, weil es sich um verderbliche Waren handelt, vgl. § 312 d Abs. 4 Ziff. 1 BGB.

Stornierung von Torten via Webshop Bezahlung PayPal
Bis 10 Tage vorher: 10% des Rechnungsbetrages Rückerstattung, Gutschein über
90% Rechnungsbetrages mit Gültigkeit von 12 Monaten
Bis 5 Tage vorher: 20% des Rechnungsbetrages Rückerstattung, Gutschein über
80% des Rechnungsbetrages mit Gültigkeit 12 Monate
Ab 3 Tage vorher: Einbehaltung des vollständigen Rechnungsbetrages ohne
Rückerstattung

Workshops
Gruppen:
Bis 14 Tage vor Event: 25% Einbehaltung des Rechnungsbetrages
13-7 Tage vor Event: 50% Einbehaltung des Rechnungsbetrages
Ab 6 Tage vor Event: keine Rückerstattung des Rechnungsbetrages
Einzelanmeldungen via webshop mit PayPal:
Bis 10 Tage vorher: 10% des Rechnungsbetrages Rückerstattung, Gutschein über
90% Rechnungsbetrages mit Gültigkeit von 12 Monaten
Bis 5 Tage vorher: 20% des Rechnungsbetrages Rückerstattung, Gutschein über
80% des Rechnungsbetrages mit Gültigkeit 12 Monate
Ab 3 Tage vorher: Einbehaltung des vollständigen Rechnungsbetrages ohne
Rückerstattung.
Eine Ersatzperson kann gestellt werden und am Workshop teilnehmen

5. Haftung
Unsere Haftung wegen Schadensersatz sowie Ersatz vergeblicher Aufwendungen infolge von Mängeln der Lieferung bzw. Leistung sowie Verletzung sonstiger außervertraglicher Pflichten wird auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Das gilt nicht bei Verletzung des Lebens, Körpers oder der Gesundheit sowie der Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz. Der Schadensersatz wegen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist im Übrigen auf den Ersatz solcher Schäden beschränkt, die bei Vertragsschluss für uns erkennbar waren. Sämtliche Haftungsbeschränkungen gelten im gleichen Umfang für unsere Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen. Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Käufers ist mit den vorstehenden Regelungen nicht verbunden. Für Schäden durch höhere Gewalt wird keine Haftung übernommen.

6. Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise nicht rechtswirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, so ist hierdurch die Gültigkeit der übrigen Regelungen nicht berührt.